Jean-Noël
Gos

Jean-Noël<br />Gos

Steckbrief

Name: Jean-Noël Gos

Alter: 30 Jahre

Unterrichtet dich in: Klavier & Keyboard, E-Bass, E-Gitarre, akustische Gitarre

Ausbildung: Vorkurs in Ecole de Jazz et de Musique Actuelle, Lausanne, Bachelor of Arts in Music in Haute Ecole de Musique de Lausanne und Jazz Campus Basel, Master in Pädagogik in Jazz Campus, Basel

Spielt Klavier/Keyboard seit: 16 Jahren

Klavier/Keyboardlehrer seit: 4 Jahren

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch

Styles: Jazz, Rock, Metal, Funk, Weltmusik und klassische Musik

Einflüsse: Tigran Hamasyan, Bill Evans, Claude Debussy, Maurice Ravel, Red Hot Chili Peppers, Arch Echo, Vulfpeck, Matthias Duplessy, und viel mehr!

Interview

Wie bist du zum Klavier gekommen? Meine Mutter ist Pianistin, ich mochte das Klavier als Kind allerdings überhaupt nicht. So habe ich mit E-Bass angefangen. Erst mit etwa 20 Jahren habe ich das Klavier entdeckt und mich dann total verliebt.

Was fasziniert dich am Klavier?
Ich liebe die Möglichkeit so viele verschiedene Noten gleichzeitig spielen zu können. Harmonie ist für mich eines der schönsten Merkmale der Musik und Klavier ist das bestes Instrument um mehrere Stimmen zusammen zu spielen. Die Unabhängigkeit von beiden Händen fasziniert mich auch extrem und das Klavier fühlt sich an, als ob man ein ganzes Orchester für sich alleine zur Verfügung hätte!

Was ist für dich zentral wichtig beim Üben?
Mit anderen Leuten zu spielen. Das ist es auch, was am meisten Spass macht bei Musizieren. Und kreativ zu sein! Ich habe sehr früh angefangen, Musik zu komponieren und meine eigenen Stücke zu spielen. Das war eine toller Weg kreativ zu sein und mich selber herauszufordern.

Worauf achtest du besonders beim Unterrichten?
Ich gehe auf die Wünsche meiner Schüler:innen ein. Die Hauptsache ist es, dass die Schüler:in Spass hat und sich in die Musik verliebt. Mein absolutes Ziel ist es, meine Leidenschaft für Musik weiterzugeben. Dabei finde ich es wichtig, dass jeder seine eigene Stimme entwickelt und dass man einen persönlichen Zugang zur Musik findet.

Was war bis anhin dein tollstes Erlebnis als Musiker?
Ich hatte die Möglichkeit letztes Jahr eines meiner liebsten Stücke, "Trois beaux oiseaux du paradis" von Ravel zu arrangieren und dies vor Brad Mehldau und anderen Musikern vorzuspielen. Das war eine unglaubliche Erfahrung! Generell ist es einfach genial meine eigene Musik zusammen mit wunderbaren Musiker:innen zu spielen! Mehr zu meinen Projekten findest du auf www.jeannoelgos.com.

Auf welchem Equipment spielst du am liebsten?
Ich spiele am liebsten auf echten Klavieren oder Flügeln und träume davon eines Tages einen Steinway zu besitzen. E-Bass spiele ich auf einem Bass von Fodera und Gitarre spiele ich auf einer wunderbaren klassischen Gitarre von Masaki Sakurai, einem japanischen Gitarrenbauer.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?
Sport ist meine zweite Leidenschaft. Ich unterrichte und mache selber Zirkus, Akrobatik, Handstand und Jonglage und spiele auch gern Basketball. Ich habe zwölf Jahre lang gefechtet und war mehrmals Schweizermeister in meiner Jugend! Ich reise auch sehr gern und war mit dem Velo schon in ganz Europa unterwegs.


Links/Videos